Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

„Die Anforderungen an den Handel sind enorm gewachsen“

Die InterTabac bietet dem Fachhandel zusätzlichen Mehrwert durch neue Aussteller

Steffen Kahnt, stellvertretender Geschäftsführer des BTWE (Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels e.V.)

Thomas Schäfer, Geschäftsführer des Handelsverbands Nordrhein-Westfalen Westfalen-Münsterland

Seit ihren Anfängen ist die InterTabac der Treffpunkt für den deutschen Handel, wenn es um Tabakwaren und Raucherbedarf sowie inzwischen auch Next Generation Products geht. Die weltgrößte Fachmesse ihrer Art bietet dieser Kernzielgruppe vom 20. bis 22. September 2019 u.a. ein spannendes Spektrum neuer Aussteller. Viele Unternehmen sind ganz neu dabei oder stellen nach einer „Abstinenz“ wieder aus. Damit steigen der Informationsgehalt der Messe und ihr Nutzwert für den Handel weiter. „Die Anforderungen an den Fachhandel, sein Sortiment immer aktuell zu gestalten und sinnvoll zu erweitern, sind enorm gewachsen”, erklärt Steffen Kahnt vom Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels. Der Handel sehe sich einem erweiterten Markt gegenüber, auf den man sich mit einem Messebesuch optimal einstellen könne.  

Bereits im August 1978 stand der Tabakwarenfachhandel klar im Fokus, als die erste InterTabac durchgeführt wurde und die lange Erfolgsgeschichte der Dortmunder Fachmesse ihren Anfang nahm. Entstehen sollte eine Plattform, die dem Tabakwarenfachhandel verbesserte Informations- und Einkaufsmöglichkeiten bietet. Mit diesem Ansatz wurde die InterTabac zu der führenden Branchen-Plattform, die sie heute ist. Der Handel stellt mit rund 65 Prozent weiterhin die weitaus größte und dominierende Gruppe unter den Fachbesuchern dar.

„Die InterTabac ermöglicht es dem Tabakwarenhandel, sich an einem Ort gebündelt und umfassend über neue Produkte und Trends zu informieren, Anregungen für das Tagesgeschäft zu bekommen, sich auszutauschen und gute Einkaufsmöglichkeiten zu nutzen“, so Thomas Schäfer, Geschäftsführer des Handelsverbands Nordrhein-Westfalen Westfalen-Münsterland und ideeller Träger der Messe. „Hier erfahren die Fachbesucher das Neueste aus dem Bereich Zigaretten, Pfeifen, Rauchtabak, Zigarren, Zigarillos, Raucherbedarfsartikel. Ladeneinrichtungen und vieles mehr. Am gemeinsamen Messestand der Branchenverbände BTWE, HV NRW – Fachbereich Tabak und LTV kann jeder Fachbesucher über aktuelle Entwicklungen in der Branche mit den Verbandsvertretern diskutieren. Wo, wenn nicht in der Messe Dortmund, kann man das alles an einem Standort abdecken? Oder einfach gesagt: Wer nicht kommt, verpasst das wichtigste Branchentreffen des Jahres.“

Produkte riechen und schmecken
Steffen Kahnt, stellvertretender Geschäftsführer des BTWE (Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels e.V.) unterstreicht die breite Produktauswahl des Handels, die vom Angebot der Weltleitmesse InterTabac profitiert: „Die klassischen Sortimente des Tabakwaren-Facheinzelhandels in den Bereichen Zigaretten, Rauchtabak, Pfeifentabak, Zigarren, Zigarillos, Pfeifen und Raucherbedarfsartikel können jedes Jahr mit einer Vielzahl von Produktinnovationen und Trends punkten. Hinzu kommt seit einigen Jahren die beachtliche Angebotsausweitung der risikoreduzierten Produkte wie der E-Zigarette oder heat-not-burn-Produkte, mit denen der Fachhandel seine Sortimente ergänzen kann. Viele Produkte, gerade bei den Next-Generation-Angeboten, können nur live erklärt werden. Ebenso spielen bei Tabakprodukten emotionale und sinnliche Erfahrungen wie Riechen und Schmecken eine große Rolle, bei denen eine Messe wie die InterTabac unschlagbar ist. Der BTWE freut sich bereits auf den dreitägigen Branchendialog.”

Noch mehr Infos durch neue Aussteller
Neue Aussteller im Bereich der E-Zigaretten und Next Generation Products werden 2019 unter anderem JUUL Labs Germany sowie KT & G aus der Republik Korea sein. Ebenfalls neu als Hauptaussteller: Die Niederlassung Deutschland von Mitsubishi Electric Europe präsentiert sich im Bereich Raucherbedarfsartikel, Blue Mountain Cigars, Dapper Cigar und J.C. Newman aus den USA sowie Cigarros Y Puros Canarios aus Spanien stellen im Bereich Zigarren aus. Aussteller aus 26 Ländern werden ihre Premiere auf der Messe feiern. Insgesamt werden sich mehr als 500 Aussteller auf der InterTabac 2019 präsentieren. Parallel findet wieder die InterSupply rund um die Produktion von Tabakwaren und E-Zigaretten statt.

Großes Interesse an klassischen Tabakprodukten
Der Tabakwarenfachhandel findet auf der InterTabac somit alles, was er für ein erfolgreiches Tagesgeschäft braucht. Im Rahmen der Besucherbefragung werden Zigarillos/Zigarren/ Zigaretten sowie Raucherbedarfsartikel weiterhin als Produktgruppen genannt, an denen die Fachbesucher das größte Interesse haben.

Die InterTabac erfüllt vollumfänglich die Einkaufs- und Informationsbedürfnisse der Branche. Für 91 Prozent der Fachbesucher hat sich der Besuch der InterTabac 2018 nach eigenen Angaben gelohnt. Fast 80 Prozent der Besucher halten den etablierten Messetermin für sinnvoll.

78 Prozent der Fachbesucher haben auf der Messe 2018 etwas gekauft oder bestellt, im Schnitt sogar für 25.000 Euro, so das statistische Mittel der Fachbesucher-Angaben im Rahmen der Besucherbefragung. Damit werden auf der InterTabac insgesamt über 240 Millionen Euro umgesetzt.

Das sorgt für wirtschaftliche Zufriedenheit der ausstellenden Unternehmen. Für acht von zehn Ausstellern sind die Erwartungen, mit denen sie zur InterTabac 2018 gekommen waren, erfüllt worden. Für weitere zehn Prozent wurden diese sogar übertroffen. Daran knüpft die Messe 2019 an.

 

 

Stand buchen